Mediation im Konflikt

Aufeinander eingehen Und Miteinander Reden

 

Kommt Ihnen das bekannt vor?

 

Genervtheit, Stress, Verzweiflung, Unlust, sich mit der anderen zu beschäftigen? 

 

Die Positionen sind verhärtet, der Kontakt zur Mutter gestaltet sich mühevoll oder ist unterbrochen. 

 

Ein Zuhören, aufeinander Eingehen und miteinander Reden ist nicht (mehr) möglich. 

Die Situation ist vertrackt. Die Gegensätze scheinen unüberwindbar. 

 

Verletzungen entstehen. Spontane Handlungen unterbleiben. 

 

Beide Seiten - also Tochter und Mutter -

wollen diesen Zustand ändern und konstruktiv mit ihren Bedürfnissen umgehen. 

 

Sie sind an der 

  • Verbesserung der Beziehung interessiert 
  • wollen gemeinsam Verantwortung übernehmen 
  • haben die Kompetenz, sich selbst und ihre Interessen zu vertreten 

Die richtige Balance zwischen Nähe und Distanz zu finden, ist eine lebenslange Aufgabe. Dafür ist Frau nie zu alt. Und es ist nie zu spät. 

 

Sollte Ihr Interesse an Mediation geweckt sein, genügt es, wenn sich ein Teil des "Konfliktpaares" telefonisch oder per Mail meldet. In einem kurzen Vorgespräch wird das eigene Anliegen erläutert. Ich nehme dann Kontakt mit der anderen Partei auf.

Veränderung als Chance

 

Wenn wir unzufrieden sind und dieses auch anerkennen und spüren können, erst dann werden wir uns

unserer Bedürfnisse bewusst.

Nur wer seine Bedürfnisse kennt, sehnt sich auch nach deren Erfüllung.

Dadurch entsteht die Möglichkeit, anzustreben, was gut tut.

 

"Veränderung geschieht, wenn jemand wird, was er ist, nicht wenn er versucht, etwas zu werden, das er nicht ist."

Arnold Beisser

 

Was kann erreicht werden?

 

 

 

Konstruktiver Umgang miteinander 

 

Tragfähige und zufriedenstellende Lösungen 

 

Gelingende Kommunikation

 

 

 

WIN - WIN - SITUATION 

statt Siegen oder Verlieren!

 

 

Was          bedeutet Mediation?

Wahrung der
Interessen aller
Eigenverantwortung
der Beteiligten
Aktive und
konstruktive Mitarbeit  
Offenes Ergebnis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Conny marmulla als ihre Mediatorin

 

 

 

Sicherer Rahmen

 

Allparteilichkeit

 

Wertschätzung

 

Respekt

 

Struktur

 

Sicherstellung der

Einhaltung der Regeln

eines fairen

Umgangs

 

Transparenz